Von Angst

zu Mut

 

 

Angst - wir alle sind regelmäßig Situationen ausgesetzt, die uns Angst machen. Angst ist ein ständiger Begleiter in unserer Gesellschaft. Überall in den Medien hören wir von Nachrichten, Geschichten und Vorfällen, die uns Angst machen. Man könnte meinen, dass es völlig normal sei, Angst zu haben. So normal, dass es uns gar nicht mehr auffällt, dass wir Angst haben.

Doch war Gottes Idee wirklich, dass wir in Angst leben? War seine Vorstellung von deinem Leben wirklich, dass Angst dich zurückhält, verunsichert und klein macht?

Als Jesus am Kreuz für uns starb, hat er Krankheit, Sünde und auch Angst besiegt. In diesem Moment, als der Vorhang auseinander riss, hat er uns von Angst befreit und sie mit Freiheit ersetzt. Das ist der Moment, den wir täglich für uns in Anspruch nehmen dürfen - den Sieg von Jesus über jede Angst.

Angst bindet uns, hält uns zurück und hindert uns daran, dem nachzugehen, was Gott für uns vorbereitet hat. Gott ruft uns, die Angst hinter uns zu lassen, seine Hand zu nehmen und ihm furchtlos nachzufolgen. Gottes perfekte Liebe, die so viel größer ist, treibt alle Angst aus und ersetzt sie mit Mut. Während die Angst dich klein macht, machen dich Gottes Liebe und sein dir gegebener Mut stark. Es ist eine tägliche Entscheidung gegen Angst und für Jesus, für seinen Sieg und für die Freiheit, um mutig sein zu können.

FEARLESS ist nicht das Motto der letzten HOLYSPIRITNIGHT, das jetzt keine Bedeutung mehr für uns hat. Es ist der Auftrag für unsere Generation!!!

 

 

Check-up:

  1. Was würde passieren, wenn Angst keine Macht mehr hätte in deinem Leben?
  2. Wohin würdest du gehen, wenn Angst keine Macht mehr hätte in deinem Leben?
  3. Was wärst du bereit zu tun, wenn Angst keine Macht mehr hätte in deinem Leben?

 

Dein Part:

  1. Lies in der kommenden Woche folgende Bibelstelle:
    Josua 1,2-9
  2. Sprich über dich folgende Stellen aus und meditiere über sie in dieser Woche:
    2. Timotheus 1,7  ||  1. Johannes 4,18  ||  Johannes 16,33
    Überlege dir auch, was dir Angst macht und wie dich diese Ängste hindern. Treffe eine Entscheidung, diese Ängste Gott abzugeben und seine Freiheit zu empfangen. Tue das dann auch im Gebet.
  3. Höre dir das Lied „No longer slaves“ von Bethel Music an und proklamiere diese Zeilen über dein Leben, deinen Alltag, deine Ängste.

Impressum